expediaemundi
18. Oktober 2018
Jaguar
3. Juni 2018
Unternehmen:

x-cellent thinking GmbH

x-cellent thinking for your digital performance

Aufgabe:

Das Kerngeschäft des Unternehmens x-cellent technologies ist die Beratung, Begleitung und aktive Unterstützung bei der Realisierung und Umsetzung komplexer IT-Projekte ihrer Kunden. Schwerpunktmäßig bedient x-cellent Kunden aus der Banken- und Versicherungsbranche. Dabei geht es um die Migration von Datenbanken, Optimierung von CRM-Prozessen, Aufbau von Kundenservice-Prozessen, Optimierung von Big-Data-Prozessen und die Implementierung moderner IT-Strategieansätze wie den zukunftsweisenden DevOps.

Die Mitarbeiter sind „High-Potentials“ auf ihren Gebiet oder werden intern zu absoluten Fachkräften ausgebaut. Um den stetig steigenden Kundenanfragen gerecht zu werden, muss das Unternehmen wachsen. Die Suche nach Fachkräften mit Berufserfahrung, Hochschulabsolventen oder auch Studenten für Berufspraktika ist das Nadelöhr.

Unsere Aufgabe war es, dem Unternehmen x-cellent ein „Gesicht“ zu geben, die Alleinstellungsmerkmale herauszuarbeiten und daraus einen Spannungsbogen für potentielle Mitarbeiter aufzubauen. Ziel: Wie werde ich zum Wunscharbeitgeber?

Lösung:

Gemeinsam mit dem x-cellent Team haben wir eine neue und einzigartige x-cellent Story aufgebaut. Basis aller Überlegungen war die Bündelung des Wissens aller Mitarbeiter zu einem x-cellent Wissensnetzwerk. Durch die Mischung aus Softwareingenieuren, Wirtschaftsinformatikern, DevOps-Experten und IT-Beratern können komplexe Herausforderungen beim Kunden wesentlich schneller und zukunftsweisender gelöscht werden.

Der USP ist also das Wissen der Mitarbeiter und ganz wesentlich die Vernetzung dieses Wissens untereinander mittels einer offene Wissenskultur. Wir haben dieses Geschäftsmodell „x-cellent Thinking“ getauft, ergänzt durch den Claim: „x-cellent thinking for your digital performance“. Simpel ausgedrückt: Wie vernetzen unser Wissen, damit wie beim Kunden die besten Lösungen umsetzen können.

Im ersten Schritt haben wir die Wissensstory ausformuliert, digital und multimedial aufgearbeitet. Wichtig dabei war, die Mitarbeiter aktiv mit einzubinden und gemeinsam im Team die Employer-Branding-Story auszuarbeiten. Gleichzeitig hat das Unternehmen neue Räumlichkeiten bezogen mit dem Fokus auf Top-Arbeitsatmosphäre, viel Raum für Dialoge, modernste Technik und insgesamt einer lichtdurchfluteten Optik.

Die nächsten Schritte sind nun der weitere Ausbau einer gelebten Wissenskultur, Gewinnung neuer Mitarbeiter und auch neuer Kunden aus anderen Branchen.

Links:

Medien:

>
>
LEISTUNGEN LEISTUNGEN