Fire Fighter

Der Startzeitpunkt unseres Geschäftsmodells liegt viele Jahre zurück. Der Unternehmensgründer Edgar K. Geffroy wurde für eine Unternehmensberatung engagiert, die einen speziellen Fokus hatte: die Entwicklung und Umsetzung vertriebsbezogener Aktionsprogramme. Die Kunden gaben messbare Ziele vor. Die Herausforderung lag in der Realisierung. Dabei spielte meistens der Faktor Zeit ebenfalls noch eine entscheidende Rolle.

Im Laufe der Zeit entwickelte Edgar K. Geffroy eine eigene Methodik und gründete die Geffroy GmbH. Schnell wurde erkennbar, dass Unternehmen Aufträge mit einem besonderen Motiv an uns vergaben. Es musste schnell eine innovative Lösung gefunden werden, denn aus unterschiedlichen Gründen brannte der Kittel. Einige Beispiele:

Kunden brechen weg, weil der Wettbewerber ein Internetportal online gestellt hat. Ein Kernprodukt verkauft sich aus unerklärlichen Gründen nicht mehr. Das Unternehmen wird fusionieren und muss sich dem Kunden und natürlich auch den Mitarbeitern gegenüber glaubwürdig neu positionieren.

Ein Versicherungsunternehmen musste ein neues Produkt innerhalb von wenigen Wochen an alle 8.000 Verkäufer bringen. Das haben wir erfolgreich realisiert. Für eine Messe in Indonesien musste eine komplette Kommunikationsstrategie nebst Umsetzung innerhalb von 30 Tagen entwickelt werden. Es ging dabei um Aufträge in zweistelliger Millionenhöhe.

Die Liste unserer Einsätze ist mittlerweile sehr lang. Sie finden die Case Studies hier in einem separaten Bereich.

Sehr schnell war erkennbar, dass klassisches Consulting nicht funktionieren wird. Unserem Unternehmen geht es darum, nicht nur eine Konzeption zu entwickeln, sondern auch die Umsetzung zu begleiten und Resultate zu erzielen. Nur so kann es funktionieren. So entwickelten wir unseren Ansatz: Resulting statt Consulting. Wir legen Wert auf das Erzielen von messbaren Ergebnissen. Ein neues Geschäftsmodell war geboren. Unsere Kunden wollen heute konkrete Umsetzung mit messbaren und nachvollziehbaren Resultaten.

Der Begriff des Business-Fire-Fighters ist entstanden aus unserem zentralen Wording, dem „Kittelbrennfaktor“.

Der Business-Fire-Fighter wird dort konkret, wo Unternehmen nach innen oder außen der Kittel brennt. In einer solchen Situation hat man keine Zeit mehr, langwierige Konzepte zu entwickeln und Teammeetings durchzuführen. Es muss sofort gehandelt werden. Dabei spielt der Faktor Zeit eine erhebliche Rolle. Und die Notwendigkeit, konsequent zu handeln und sich auf die Lösung zu konzentrieren. Das fällt Unternehmen erfahrungsgemäß aus eigener Kraft erheblich schwerer, als wenn sie Hilfe von außen engagieren. Der Business-Fire-Fighter ist ausschließlich darauf fokussiert, die brennenden Probleme zu identifizieren. Unsere Erfahrungen aus jahrzehntelanger Arbeit zeigen, dass sich Unternehmen oft, und das mehrheitlich, über den wirklichen Kittelbrennfaktor ihrer Kunden nicht im Klaren sind. Bietet ein Wettbewerber genau für diesen Faktor eine Lösung, könnte dies der Untergang des Unternehmens sein.

Die Lösung solcher Kittelbrennfaktoren ist unser Kerngeschäft, und darum verstehen wir uns als eine Business-Special-Force mit einer klaren Zielsetzung: Ihren Erfolg neu zu erfinden.

Übrigens kennen Amerikaner einen weiteren Begriff: „Rainmaker“. Für deutsche Verhältnisse etwas abgehoben, in USA durchaus geläufig , besonderes zu bewegen.

Unsere Kunden kommen aus praktisch allen Branchen und Größenordnungen. In letzter Zeit auch sehr viele aus dem mittelständischen Bereich. Allerdings haben unsere Entscheider seit dem ersten Tag immer nur zwei Motive. Entweder sind Sie Herausforderunger und wollen einen Markt neu erfinden oder Sie sind Verteidiger , weil der bisherige Markt wegbricht. Von der 0 Linie aus betrachtet sind beide jeweils am anderen Ende der Skala. In beiden Situationen ist man überproportional gefordert. So betrachtet macht der Fire Fighter für die Verteidiger Sinn und der Rainmaker für die Herausforderer. Das sind unsere Kunden.

LEISTUNGEN LEISTUNGEN