Resultate

Der dritte Schritt ist die Realisierung der zu erreichenden Ziele. Nach der Entwicklung der Strategie, der Planung und Umsetzung der Inhalte wird es entscheidend sein, welche Resultate erzielt werden können. Dabei geht es vielen Unternehmen nicht nur um reine quantitative, sondern auch um qualitative Ergebnisse. Der Erste zu sein, der einen neuen Markt besetzt, oder durch Cross-Selling eine andere Kundenbindung zu erreichen, sind oft Ziele unserer Kunden.

Kundenprojekt: Conform Partnersystem

Die Erfolgsgeschichte der eigenen Firma, der Geffroy GmbH, hat extrem viel damit zu tun, warum wir als einer der Ersten einen weichen vor den harten Faktor stellten.

Vor rund 25 Jahren, als wir Clienting® gründeten, behaupteten wir, dass Kundenzufriedenheit vor Profit geht. Wir bekamen damals sehr viel Kritik. Bis Xerox mit einer Studie bewies, dass wir Recht hatten und dass eine Erhöhung der Kundenzufriedenheit zu einer Erhöhung des Profits führt.

Weltweit erkannten die Firmen, dass der Soft-Faktor Kunde den harten Faktor Profit steuert. Global fand ein regelrechter Wettbewerb um die Gunst des Kunden statt. Der Kunde war entdeckt worden. Die konsequenten Umsetzer wurden dadurch zu Marktführern. Wir konnten einige auf diesem Weg begleiten.

Einiges hat sich geändert. Heute reicht es nicht mehr, einen zufriedenen Kunden zu haben. Sie müssen ihn begeistern – und am besten mit etwas verblüffen, was er noch nicht kennt, aber braucht. So denken Firmen wie Apple, Airbnb, Uber und Amazon im Silicon Valley oder Trivago in Deutschland, um nur einige Beispiele zu nennen. Wir sehen heute eine Kombination von Soft Facts und Hard Facts.

Hier sind die überzeugenden Beispiele unserer Resulting-Projekte.

LEISTUNGEN LEISTUNGEN